Mai: "Prager Frühling" im Stadtkino Basel

28.04.2008 14:57

Filme und Veranstaltungen zur tschechoslovakischen "Neuen Welle" in Zusammenarbeit mit dem Freundes- und Förderkreis Osteuropa, der AG Film, dem Slavischen Seminar und Studierenden der Osteuropa-Studien

Vom 1. bis zum 31. Mai zeigt das Stadtkino Basel tschechische Filme, die in den Sechzigerjahren entstanden und zur so genannten tschechoslovakischen "Neuen Welle" gehören. Das Programm, das aus Anlass des 40. Jahrestags des "Prager Frühlings" 1968 gezeigt wird, hat das Stadtkino in enger Zusammenarbeit mit dem Freundes- und Förderkreis Osteuropa, der AG Film und dem Slavischen Seminar gestaltet. Filme von Miloš Forman, Jiří Menzel, Karel Kachyňa, Věra Chytilová u. a. werden begleitet von Einführungsreferaten von Studierenden der Osteuropa-Studien sowie einem Gesprächs- und Dokumentarfilmabend.

Als besonderer Höhepunkt kommt es am 10. Mai um 20 Uhr zur Schweizer Première von "KINOAUTOMAT", dem ersten interaktiven Film der Welt, den der tschechische Regisseur Radúz Činčera 1967 auf der Weltausstellung in Montreal präsentierte.

Weitere Veranstaltungen:

5. 5., 21h "Sedmikrásky" (Die kleinen Margeriten), mit Einführung von Andreas Schmid

8. 5., 21h "Rozmarné léto" (Ein launischer Sommer), mit Einführung von Anna Hodel und Raphael Rast

10. 5., 20h "Kinoautomat: Ein Mensch und sein Haus", der erste interaktive Film der Welt (in der englischen Synchronfassung)

19. 5., 18.30h "Lásky jedné plavovlásky" (Die Lieben einer Blondine), mit Einführung von Alexandra Schwab

22. 5., 19h "Erinnerte Zeit" Dokumentarfilmabend und Gespräch über den Prager Frühling 1968, sein jähes Ende und die Einwanderung in die Schweiz. Mit Luis Calvo Salgado, Marta Neracher-Altrichter und Georg Escher

28. 5., 21h "Ucho" (Das Ohr), mit Einführung von Jan Miluška

zum vollständigen Programm
ACHTUNG: Alle Veranstaltungen finden im Stadtkino statt!

Die Reihe "Prager Frühling" und die Premiere von "Kinoautomat" kamen zustande dank der grosszügigen Unterstützung durch folgende Organisationen:

Freundes- und Förderkreis Osteuropa

Tschechoslowakischer Verein DOMOV, Basel

Czechoslovak Society of Arts and Sciences SVU

Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA

Botschaft der Tschechischen Republik

Christoph-Merian-Stiftung

Jacqueline-Spengler-Stiftung

Herzlichen Dank!