Jugoslawien und die Blockfreien: Titos Husarenstück im Kalten Krieg

08.10.2013 18:15 bis 19:45

Vortrag von Nataša Mišković im Rahmen der Ringvorlesung 'Les Balkans n'existent pas. Erbschaften im Südosten Europas'

Am Ende des Zweiten Weltkriegs sollte Jugoslawien ein Teil des Ostblocks werden. Doch es kam anders. Der Abbruch der Beziehungen mit Moskau 1948 führte zu einer Annäherung an den Westen. Als Gründer des „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“ verschaffte Tito sich und seinem Land weltweites Ansehen. Der Vortrag zeichnet die Geschichte Jugoslawiens im Kalten Krieg und die Folgen von Titos Aussenpolitik auf die innere Entwicklung des Landes nach.

Dienstag, 8.10.13 18.15h-19.45h, Hörsaal 001, Kollegienhaus

 

weitere infos:

kultop.unibas.ch/veranstaltungen/2013/balkan/