Zwischen Totalitarismus und Nostalgie. Der Titoismus in der heutigen staatlichen und individuellen Erinnerung an den multinationalen Staat und Sozialismus

26.11.2013 20:00 bis 21:30

Vortrag von Prof. Todor Kuljić (Belgrad)

 

Dienstag, 26.11.2013

20.00 Uhr im Hörsaal 115 des Kollegiengebäudes

 

Todor Kuljić (geb. 1949) studierte Soziologe an der Philosophischen Fakultat Belgrad (Diplom 1972, Magister 1975, Promotion 1981). Seit 1975 ist er wissenschaftlicher Assistent und seit 1994 Ordinarius für Politische Soziologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Belgrad. Kuljić publizierte unter anderem zur Theorie des Faschismus und Totalitarismus, zur Erinnerungskultur und zu Tito als symbolischer Herrschaftsfigur. Er schreibt regelmässig Kolumnen in der Belgrader Zeitung Politika. Als Stipendiat der Friedrich Ebert Stiftung war Kuljić mehrmals zu Studienaufenthalten in Deutschland (Marburg, Berlin). Vorträge in Leipzig und Wien. Seine Bücher und Aufsätze wurden ins Deutsch, Englische, Slowenische, Mazedonische und Ungarische übersetzt. Auf Deutsch erschien sein Buch Umkämpfte Vergangenheiten (Verbrecher Verlag, Berlin 2010), das zudem als Lizenzausgabe in der Schriftenreihe der deutschen Bundeszentrale für politische Bildung (Bonn 2010) publiziert wurde.

 

Eine Veranstaltung des Basler Arbeitskreises für Südosteuropa (BASO) des Osteuropa-Forums Basel (OFB).

Kontakt: Dr. Ljiljana Reinkowski (ljiljana.reinkowski-at-unibas.ch)